Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Schaub und Hormone

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1

    Schaub und Hormone

    Hallo liebe Schäubler

    Viele (nicht alle) meiner Beschwerden sind mit Schaub besser geworden oder verschwunden.
    Was mich sehr erstaunt hat - ab der Umstellung sind meine Brüste von C zu D gewachsen.
    Laut meinem Gynäkologen habe ich eine Hormonstörung die mit dem Stoffwechsel zusammenhängt (zu viele männliche Hormone/PCOS). Die Hormonstörung habe ich wohl schon länger bzw. die Symptome haben mit dem austesten von 7 oder 8 verschiedener Antibabypillen über einige Jahre angefangen - bevor ich jemals von Schaub gehört habe. Die Hormonstörung geht meist mit Diabetes einher - mein Langzeitblutzucker war früher zu hoch und ist im Idealbereich mit Schaub (Zitat vom Hausarzt: "so gute Werte sehe ich selten"). Abgesehen davon hat sich an den Hormonen mit Schaub jedoch nichts geändert/verbessert.
    Mangels anderer Beschwerden war ich die letzten Monate nicht immer konsequent bei der Ernährung, deshalb lässt sich mein aktueller Zustand eher auf anderes als auf Schaub zurückführen.
    Aus Neugierde und zugegeben, Verunsicherung anhand diverser Artikel, habe ich in letzter Zeit 2 Monate nach Paläo gelebt statt nach Schaub (hauptsächlich wegen dem Einfluss der Milchprodukte auf die Hormone) und, ich hatte noch nie so starke pms-symptome und Schmerzen während der Periode. Allerdings waren die wenigen Pickel die ich mit Schaub immer noch hatte vollständig weg und meine Haut viel besser bzw. vollständig rein, dafür waren die Schmerzen und Blähungen wieder da - so richtig überzeugt hat mich der Versuch also nicht )

    Meine Frage an euch - betrifft wohl eher die weiblichen Schauberinnen: habt ihr bezüglich Hormone/Zyklus etc. Unterschiede gemerkt mit der Schaub-Ernährung?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    337
    Hallo Nordlicht

    Entschuldige, ich war länger nicht hier...

    Ich hatte starke Beschwerden durch die Wechseljahre, von Wallungen über Gliederschmerzen, Migräne und Hautjucken bis zu Herzrasen; das alles verschwand mit Schaub. Wann immer ich mir zu viele Ausnahmen erlaube oder in den Ferien beispielsweise "normal" essen muss, sind die Beschwerden wieder da.

    Nach Paleo hab ich auch schon gekocht, genauer gebacken - zum Beispiel eine Schokoladentorte zum Geburtstag meiner Tochter, ohne Mehl und Zucker Süss war sie trotzdem, dank Birnel und Bananenflocken. Nicht für jeden Tag, aber manchmal braucht es halt schon so etwas...

    Mit der Zeit findet man heraus, was der spezifische Auslöser ist: Ich halte mich zum Beispiel stur an die Regel, nach 14.00 Uhr keine Früchte und Gemüse mehr zu essen, nicht mal gekocht. Zucker geht ebenfalls gar nicht. Mit Weizen - in Brot oder Teigwaren - ab und zu habe ich weniger Probleme, das beeinflusst höchstens das Gewicht, ebenso wie die getrockneten Bananen, die ich mir manchmal als Dessert gönne. Da es mir in meinem Alter aber vor allem um mein Wohlbefinden geht, bin ich mit dem Gewicht etwas grosszügiger

    Bei meiner Tochter sehe ich, dass die Pickel vor allem mit dem Zucker zusammenhängen. Sie hält sich nicht immer immer stur an Schaub - was sie ja auch nicht muss! -, merkt aber immer an der Haut, wenn wieder Abstinenz angesagt ist. Bei ihr haben die Milchprodukte eigentlich keinen Einfluss; mit Rahm, Käse und Butter ist das Angebot an Milchprodukten ja sehr überschaubar.

    Wie gesagt, einige Reaktionen bleiben individuell; Schmerzen und Blähungen würde ich aber immer auf das Grünfutter zurück führen. Das ist einfach Stress pur für die Verdauung.

    Herzlichst
    Fifty

  3. #3
    "Ich hatte starke Beschwerden durch die Wechseljahre, von Wallungen über Gliederschmerzen, Migräne und Hautjucken bis zu Herzrasen; das alles verschwand mit Schaub. Wann immer ich mir zu viele Ausnahmen erlaube oder in den Ferien beispielsweise "normal" essen muss, sind die Beschwerden wieder da."

    Echt??? Da bin ich jetzt aber gespannt. Ich hatte bis vor Kurzem die Selben Beschwerden, nahm aber ein natürliches Traubenkerzen-Produkt ein. Da ging's besser, aber nie weg. Die Tabletten nehme ich jetzt nicht mehr.....
    Meine Gliederschmerzen sind schon nach drei Tagen verschwunden. Wallungen hatte ich bis jetzt auch keine mehr..... Depressionen haben auch noch nicht Hallo gesagt ;-)
    Ich bin nun in der Fünften Woche...

    Das wäre ja der Hammer!!

    Liebe Grüsse
    Shila

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •