Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Unverträglichkeit von Kartoffeln

  1. #1

    Unverträglichkeit von Kartoffeln

    Was ausser Kartoffeln kann ich essen? Die Schaubrezepte enthalten fast alle Kartoffeln.
    Nun leider vertrage ich Kartoffeln überhaupt nicht gut. Sie gehören in die Kategorie "feuchte" Nahrungsmittel,
    von welchen ich Aterome (acne vulgaris) bekomme. Gleiches bei zuviel Brot.
    Was für eine Alternative würde mir das Schaub Institut vorschlagen?

  2. #2
    Liebe Sarathon

    Bis jetzt hat unsere Schaubkoryphäe "Fifty" noch nicht geantwortet....also versuche ich es !
    Als Alternative zu Kartoffeln sehe ich Glasnudeln aus Mungobohnen. Du schreibst dass die Kartoffeln in die Kategorie feuchte Nahrungsmittel gehören. Beziehst du dich hier auf die Ernährung nach TCM oder nach den Fünf Elementen? Vielleicht sind es nicht alleine die Kartoffeln sondern eine Kombination von noch zusätzlichen Nahrungsmitteln die bei dir Aterome auslösen. Frage doch einfach direkt im Schaub Institut nach, dort wissen Sie sicher Rat!

    Lieber Gruss
    Volki

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    334
    Danke, Volki, für die Blumen

    Liebe Sarathon, wie Volki schon sagt, wären Mungobohnen eine Alternative.

    Als Ersatz für die Kartoffel gilt auch die Banane, die allerdings sehr zuckerhaltig ist und deshalb nicht in den gleichen Mengen gegessen werden sollte. Wenn du die Bücher gelesen hast, dann ist dir klar, dass es bei Schaub generell nicht viel Auswahl an Kohlehydraten im Sinne von Beilagen gibt. Für Gesunde ist auch ab und zu Reis denkbar. Aber ansonsten liegt das Gewicht auf Eiweiss und Fett, davon kannst du soviel essen wie du willst, Kohlehydrate sind also durchaus vernachlässigbar.

    Brot und Kartoffeln lassen sich bei Schaub nicht vergleichen, denn Getreide hat einen völlig anderen Stellenwert in der Schaubschen Ernährung - Brot z.B. wird vermieden. Ganz anders die Kartoffel, die bei Schaub als sehr günstiges KH gilt und eigentlich immer gegessen werden kann, in der richtigen Zusammensetzung.

    Bei Schaub zählen hingegen auch Früchte und Gemüse zu den KH, die sollten aber nur bis 14.00 Uhr gegessen werden, später ist es zu belastend für die Verdauung. Dazu kommt, dass neben Zucker und Getreide auch grosse Mengen an Gemüse/Früchte für Hautreaktionen wie Akne verantwortlich sind.

    Ich würde dir raten, dich zuerst mit der Schaubkost auseinanderzusetzen und sie auch für drei, vier Wochen konsequent anzuwenden - ohne andere Einflüsse wie TCM. Nur dann siehst du, ob du damit zufrieden bist, die Akne besser wird und du dich wohl fühlst. Wenn nicht bzw. wenn dann noch Fragen sind, dann kannst du dich damit direkt ans Institut wenden, wie dir Volki bereits vorgeschlagen hat.

    Ganz grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man nicht verschiedene Ernährungstheorien parallel anwenden sollte. Rezepte kann man sich überall holen und auch anpassen - ich mache das seit Jahren. Wenn du dich aber nach Schaub ernähren willst, dann musst du dich von TCM verabschieden - es wird nicht zusammen passen. Wenn dir die Ernährung nach TCM aber gut tut, dann gibt es keinen Grund, zu Schaub zu wechseln.

    Gutes Gelingen und herzlichen Gruss
    Fifty

  4. #4
    Lieber Volki & Fifty

    Herzlichen Dank für eure Antworten.
    Nein...ich komme nicht aus der TCM und ernähre mich auch nicht danach. Dies war lediglich ein Tipp einer Freundin bezüglich Kartoffel und Feuchtigkeit, und irgendwie hatte ich wirklich weniger Probleme beim Weglassen von Kartoffeln und Glutenhaltigem Getreide. Fifty ich habe das Schaub Ernährungsbuch mit grossem Interesse gelesen. Ich interessiere mich seit längerem für die Ernährung. Alleine mit der Ernährung habe ich einen jahrelangen Reizdarm (mit 5 Jahren angefangen....mit 32 kaum mehr aushaltbar gewesen) ohne Medikamente aber mit strikter Disziplin hinbekommen. Bin nun 40ig und habe null Schmerzen mehr Bin eigentlich nie krank und habe Energie.
    Nur das mit den Atheromen will noch nicht so recht. Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass wohl die Hormone noch was damit zu tun haben. Da ich manualtherapeutisch arbeite, 1.72 gross bin und mit 55 Kilos eher sehr schlank bin, möchte ich nicht komplett auf Kohlenhydrate (Linsen, Bohnen, Hirse) verzichten. Deshalb wäre es sooooo toll mit den Kartoffeln. Was genau wäre denn die richtige Zusammensetzung mit den Kartoffeln? Ich würde die Schaub Diät gerne ausprobieren, versteht aber, dass ich schon etwas Angst davor habe. Bei mir wurde bereits über 15 x rumgeschnippelt. Ich will das nicht mehr.
    Liebe Grüsse
    Sara

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    334
    Hallo Sara

    Dann ernährt du dich bereits nach Schaub bzw. den Reizdarm hast du damit kuriert? Oder war es eine andere Form? Entschuldige, ich scheine etwas schwer von Begriff zu sein

    Kartoffeln und Bananen sind leicht verdaulich, sie enthalten wenig Säure (und kein Gluten). Deshalb werden sie von Schaub bevorzugt. Aber auch Hülsenfrüchte sind erlaubt, sofern sie geschält sind. Noch einigermassen verträglich sind Dinkel und polierter Reis - das muss man ausprobieren...

    Ein normaler Tagesplan beinhaltet
    morgens: 1 Portion Kohlehydrate (z.B. 1 Frucht und etwas Banane), 1 Portion (oder mehr) Eiweiss, Fett nach Belieben
    mittags: 2 Portionen Kohlehydrate (z.B. 1 Gemüse und 1 Kartoffel), 2 Portionen (oder mehr) Eiweiss, Fett nach Belieben
    abends: 1 Portion Kohlehydrate (z.B. 1 kleine Kartoffel oder etwas Banane), 1 Portion (oder mehr) Eiweiss, Fett nach Belieben
    Früchte und Gemüse werden also nur bis ca. 1400 Uhr gegessen, danach bleiben nur noch Kartoffeln oder Bananen als KH. Ab und zu kann man sie mit geschälten Hülsenfrüchten ersetzen.Abend kann man aber die Kh auch ganz weglassen, wenn man will.
    Eine Portion entspricht übrigens deiner geballten Faust

    Wichtig ist also, dass man bei der einzelnen Mahlzeit nicht möglichst viele Gemüse und Früchte mischt, sondern nur je 1 Sorte pro Mahlzeit. Dazu passen aber immer Kartoffeln oder Bananen; abends sollte man keine Früchte und Gemüse mehr essen, weil sie zu schwer verdaulich sind - ausser eben den beiden genannten. Hülsenfrüchte dazu muss man ausprobieren, bei Verdauungsbeschwerden sollte man dies isoliert vornehmen, um zu sehen, was geht (also nicht Linsen und Mungobohnen mischen).

    Grundsätzlich gilt: Je länger die Beschwerden schon andauern, desto mehr Geduld braucht es, bis sich alles reguliert. Gerade Hautprobleme sind eher langwierig, wie ich von einem Fall mit Neurodermitis weiss... Eine andere Freundin von mir hat seit vielen Jahren Polyarthritis; mit Schaub wurde es deutlich besser, aber sie muss weiterhin Medikamente nehmen. Allerdings isst sie abends ab und zu gekochtes Gemüse, darauf will sie nicht verzichten. Aber das muss jede/r für sich selber entscheiden.

    Man sollte aber auf keinen Fall etwas essen, was einem widersteht - auch psychisch nicht. Essen soll man geniessen! Deshalb würde ich an deiner Stelle einfach mal die geschälten Hülsenfrüchte ausprobieren, wenn du den Kartoffeln misstraust. Ich habe selber manchmal Phasen, während derer ich Bananen vorziehe und keine Kartoffeln essen mag. Das ist auch ok, denn es geht ja nicht um eine Diät, sondern um eine dauernde Ernährungsweise, da wird nicht jeder Tag minutiös "abgerechnet". Und auch ein Ausreisser zwischendurch bringt einen nicht um, man leidet dann halt vielleicht mal wie beim "Kater am nächsten Tag"

    Ich wünsche dir viel Erfolg!
    Herzlichst, Fifty

  6. #6
    Hallo Fifty

    Nein....meinen Reitzdarm habe ich mit einer sehr strickten Candida Diät aus Australien gemacht. Zu dieser Zeit wusste ich noch nichts von euch oder anderen Ernährungsberatern. Mittlerweile habe ich mich nurch etliche Bücher durchgeackert. Das letzte war die Schaub Diät ;-) und bin überzeugt, dass wir das meiste mit der richtigen Ernährung heilen können.
    Wenn ich so dein Tagesplan studiere, merke ich, dass ich mich eigentlich sehr nach eurem Prinzip ernähre. Ausser halt anstatt die Kartoffel eher Linsen verwende, und nicht ganz soooo viel Fleisch/Fisch. Nur 1 x im Tag. Geht für mich sonst Geldtechnisch und moralisch nicht mehr auf. Ich esse nur Biologisch (das ist halt etwas teuer ;-))
    Lieber Fifty....ich danke dir vielmals für deine Feedbacks. Ich werde weiterhin auf meinen Körper hören, und mal probieren das abendliche Gemüse weg zu lassen und wer weiss, vielleicht probiere ich das ganze mit der Kartoffel dann doch noch mal aus.

    Liebe Grüsse
    Sara

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    334
    Ich wünsche dir gutes Gelingen, wie immer du dich entscheidest!
    Herzlichst, Fifty

  8. #8
    Zitat Zitat von Sarathon Beitrag anzeigen
    Hallo Fifty
    Ausser halt anstatt die Kartoffel eher Linsen verwende, und nicht ganz soooo viel Fleisch/Fisch. Nur 1 x im Tag. Geht für mich sonst Geldtechnisch und moralisch nicht mehr auf. Ich esse nur Biologisch (das ist halt etwas teuer ;-))

    Liebe Grüsse
    Sara
    Ich mache es ähnlich, wobei ich schon versuche so viel Fisch wie nur möglich zu essen. Fisch kann ich eigentlich fast immer essen, nur langsam fehlt es mir an Kochideen. Wir haben einmal in der Woche bei uns auf dem Dorf einen Markt und dort gibt es immer frischen Fisch, den ich dann hin und wieder kaufe. Letzte Woche habe ich mal eine Fischsuppe gemacht, die mir auch gut gelungen ist und die ebenso sehr lecker war.
    Gestern Abend habe ich dann mal wieder im Internet nach neuen Rezepten gesucht und schließlich auf https://www.galbani.ch/de/ einige Vorschläge für Rezepte mit Fisch finden können. Auf der Seite werden viele Mozzarella-Produkte und dazugehörige Rezepte vorgeschlagen und insbesondere das Gericht Mozzarella mit Schwertfisch hat mein Interesse geweckt. Heute gehe ich zum Markt und schaue, ob es Schwertfisch dort überhaupt gibt und werde mich dann direkt mal daran ausprobieren. Sicherlich melde ich mich hier nochmal und berichte, ob es mir gelungen ist und geschmeckt hat....
    Der einzige Tyrann, den ich in dieser Welt anerkenne, ist die leise innere Stimme.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    334
    Hallo Fridolin

    Mozzarella ist nicht gerade eine Schaub-Empfehlung - dies nur als Anmerkung. Ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob du uns nur die Galbani-Homepage oder tatsächlich den Fisch schmackhaft machen willst? Ich werde es beobachten...

    Herzlichst
    Fifty

  10. #10
    Hallo,

    oh, was Mozarella angeht, war ich mir tatsächlich auch ein wenig unsicher. Ich dachte, es ordnet sich irgendwo dazwischen ein, was man darf und was nicht. Aber ich habe auch nach Rezepten für die ganze Familie gesucht. Bisher genieße nur ich vorrangig die Kost nach Schaub und das noch nicht so lange Natürlich wollte ich die Rezepte zu den Fischgerichten schon schmackhaft machen als Inspiration, das ist hoffenltich nicht schlimm. Schwertfisch mit Büffel-Mozarella war echt lecker Richtung Schafkäse wäre aber okay, oder?
    Was ist eigentlich mit Süßkartoffeln, zu hoher Fruchtzucker, oder?
    Ansonsten kann ich mir noch Kicherebsen als Alternative zu Kartoffeln und Dal vorstellen. Wobei ich nicht weiß, wie verträglich das ist. Knollensellerie, Pastinake und Yams fallen mir sonst noch ein.

    VG,
    fridolin
    Der einzige Tyrann, den ich in dieser Welt anerkenne, ist die leise innere Stimme.

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •